Wie geht es weiter, wenn alle Bitcoins gemint sind?

Eine Behauptung von Menschen, die das System Bitcoin nicht verstanden haben, ist, sobald alle Bitcoins gemint sind, hörten die Miner auf, Transaktionen zu verifizieren, weil sie nicht mehr mit neuen Bitcoins für ihre Arbeit belohnt würden.

Diese Behauptung enthält einige Missverständnisse. Das erste ist, dass Miner beim Mining eines Blocks Einkommen aus zwei verschiedenen Quellen erzielen. Das erste ist die Belohnung für das Mining eines neuen Blocks. Miner generieren neue Bitcoins, wenn sie Blöcke minen. Sie minen alle zehn Minuten einen Block und verdienen dafür zurzeit 12,5 Bitcoin. Das andere sind die Mining-Gebühren. Sie sind das, was Bitcoin-Nutzer bezahlen, um einen Miner dazu zu bewegen, ihre Transaktionen in einen Block aufzunehmen, den er mint. Sie können wählen, wie hoch die Gebühren sind, aber wenn alle anderen mehr zahlen, wird ihre Transaktion möglicherweise erst später in einem Block aufgeführt, da die Miner andere Transaktionen vorziehen. Auch wenn daher keine Belohnung mehr für das Mining neuer Blocks gezahlt wird – das ist dann der Fall, wenn alle Bitcoins gemint sind –, werden die Miner weiterhin mit Gebühren Geld verdienen.

Ein weiteres Missverständnis ist, dass die Menge der neu generierten Bitcoins nicht festgelegt ist. Als Bitcoin noch jung war, wurden pro Block 50 neue Bitcoins generiert. Alle 210.000 Blöcke (im Durchschnitt etwa alle vier Jahre) halbiert sich diese Zahl. Momentan sind es 12,5 und irgendwann im Jahr 2020 halbiert es sich wieder auf 6,25. Der letzte Bitcoin wird irgendwann um das Jahr 2140 generiert.

Miner werden solange Blöcke generieren, wie es sich wirtschaftlich für sie lohnt. Eine Reduzierung der Belohnung ohne eine entsprechende Erhöhung des Preises – was durch das verringerte Angebot an neuen Bitcoins verursacht werden kann – würde bedeuten, dass Miner ihre Mining-Hardware ausschalten. Da das Auffinden von Blöcken nun durchschnittlich länger als 10 Minuten dauert, würde der Schwierigkeitsgrad angepasst, in diesem Fall herabgesetzt. Alle verbleibenden Miner würden jetzt weniger Energie pro Bitcoin verbrauchen, die sie erzeugen. Dies gleicht sich immer aus. Daher steigt entweder der Preis oder die Anzahl der Miner sinkt, aber in beiden Fällen ist es für jemanden immer wirtschaftlich, neue Blöcke zu erzeugen, Transaktionen zu verarbeiten und das Netzwerk am Laufen zu halten.